Elastographie

Wir verwenden zur Prostatakrebsdiagnostik ein spezielles Ultraschallverfahren, die Elastographie. In der Regel sind Prostatatumore härter als das umliegende gesunde Gewebe. Mit der Elastographie steht uns eine verfeinerte Ultraschalldiagnostik der Prostata zur Verfügung, mit der wir verhärtetes Gewebe detektieren können. Bei einer notwendig werdenden Gewebeentnahme aus der Prostata wenden wir Fusionsverfahren (Bildüberlagerung) zwischen konventionellem Ultraschallbild und Elastographie als auch MRT-Bildern an. Insbesondere die Fusionsbiopsie der Prostata aus Ultraschallbild und MRT wird normalerweise während eines stationären Aufenthaltes durchgeführt. Wir können diesen Eingriff - aufgrund der uns zur Verfügung stehenden modernsten Utraschalltechnik – auch ambulant leisten.

Beispiel der Detektion eines Prostatakrebses durch elastographische Ultraschalluntersuchung:

Elastografie